4. Tabea-Charity-Mahl erzielt Rekordergebnis

 

 

 

 

 

Das diesjährige Charity-Mahl der tabea Stiftung fand seinen Auftakt mit einem Konzert in der Kirche St. Johann. Dafür hatte das arco-Orchester Bremen Osterholz, unter der Leitung von Sylvia Klingler, Stücke aus verschiedenen Nationen und Kulturkreisen ausgesucht. Ebenso bunt und vielfältig wie die Mitglieder des Orchesters fielen die Melodien aus, die die Kinder und Jugendlichen der siebten bis neunten Klassen der GSO im Repertoire hatten. Danach trafen sich ca. 60 Gäste im Tabeasaal der Gemeinde. Anne Brink und ihr Team vom Oberneulander Kochservice sorgten für köstliche Speisen und ausgesuchte Getränke und Katja Zerbst und Marion Zieris für die musikalische Untermalung.

Das Orga-Team, bestehend aus Michael Klingler, Amelie Backhoff und Getraute Ruß-Bindernagel hatte die Idee, den Gästen ein kleines Geschenk zu machen. Daraus entstanden sind kleine Engel, die die Kinder des Mittwochkreises, unter Leitung von Irina Schwertfeger, zusammen mit ihr und Ellen Wagener gebastelt haben. 

 Das diesjährige Mahl bescherte der Stiftung die stattliche Summe von über 15.000 Euro und übertraf damit den Erlös vom vergangenen Jahr noch einmal um 2.000 Euro. 

Das Geld wird der Arbeit von Ulrike Schnieders-Eskandarian, als Sozialdiakonische 

Mitarbeiterin im caritativen Dienst der tabea-Sitiftung, sowie Diakonin Irina Schwerdtfeger zugute kommen, und  u.a. für die Unterstützung von hilfsbedürftige Mitbürgern in Oberneuland oder anderer sozialer Projekte verwendet, aber auch für neue Instrumente des arco-Orchester Bremen Osterholz sorgen. MM