Der lebendige Adventskalender in Oberneuland

 

 

 

 

Jeden Tag eine Überraschung -  aber eine lebendige!

Als Christine von Mering, Yvonne Dünnebier, Gaby Nickel und Ulrike 

Stadler vor fünf Jahren ihre Idee des „Lebendigen Adventskalenders“ unter die Oberneulander brachten, gab es viel Skepsis. Wie soll das gehen, was in der halben Stunde geschehen, und kommen dann ganz viel Fremde? Christine von Mering hatte einen solchen Kalender in Dresden kennengelernt und war von der Idee begeistert. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen hat sie bis dato rund 50 Teilnehmern die Scheu genommen.

 

Das Konzept ist denkbar simpel: jeden Tag ein anderes Türchen – mal ein Fenster, mal eine Tür, mal eine Gartenpforte. Wie beim „echten“ Adventskalender wartet jeden Tag eine Überraschung. Nur: Es ist eine lebendige. Es wird von 18 bis 18.30 Uhr einer Geschichte gelauscht, gesungen und kurz etwas getrunken. Ulrike Stadler ist begeistert: „Jede Veranstaltung hat ihre eigene Atmosphäre und wir hatten rund 100 Veranstaltungen in den fünf Jahren.“ Da kann man guten Gewissens von „angekommen“ sprechen. Obwohl es auffällig sei, dass die Oberneulander rund um die Kirche etwas aktiver sind – zumindest bis dato. „Zwölf, dreizehn Termine sind eigentlich schnell belegt, die restlichen dauern, was natürlich daran liegt, dass im September, unserer Hauptplanungszeit, Weihnachten noch so weit weg scheint“, weiß das Orga-Team.

In fünf Jahren hat der Beirat diese Aktion immer unterstützt und den Oberneulandern so die Chance gegeben, die unterschiedlichsten Kalendertüren erleben zu dürfen. „Es gibt kleine feine Veranstaltungen und bei manchen passen gar nicht alle in den Garten“, lacht Ulrike Stadler. 

Manche finden auf den Bauernhöfen statt und manche in der Garage, aber alle haben eines gemeinsam: Mit einer großen Zahl am Haus verkünden die Teilnehmer schon vorzeitig ihr Datum, am Abend selbst weist eine Laterne den Weg. Dennoch sollten Besucher eine Taschenlampe dabeihaben und warm genug angezogen sein. Zum ersten Mal haben sich in diesem Jahr auch Teams gebildet, die gemeinsam ihre Überraschung planen. Was für Ulrike Stadler das Schönste ist? „Die Entschleunigung. In dieser halben Stunde komme ich wirklich runter und die Musik bleibt auch auf dem Heimweg noch im Kopf. So sind die ‚Türchen’ Ruheoasen.“ Was sie sich für die Zukunft wünscht? „Solange der Bedarf vorhanden ist, werden wir den Kalender koordinieren. Für die Zukunft wünschen wir uns einen Grafiker, der uns bei den Plakaten unterstützt.“

Eine kleine Geburtstagsfeier ist am 23. Dezember im Park der Seniorenresidenz Ichons Park geplant. Text: Antje Scheinert

 

 

Termine im Überblick:

Fr. 1.12. - 18:30 Uhr

Klatte Hoff, Rockwinkeler Heerstraße 123

 

Sa.  2.12. - 18:30 Uhr

Lopez Herrero’, Im Moor 5a

 

So. 3.12. - 17:00 Uhr

Adventsmusik im Kerzenschein

Kirche Oberneuland

 

Mo. 4.12. - 18:30 Uhr

Pilarzyk, Mühlenweg 22

 

Di. 5.12. - 18:30 Uhr

Wieters, Auf der Heide 29a

Do. 7.12. - 18:30 Uhr

Klingler, Hohenkampsweg 20

 

Fr. 8.12. - 18:30 Uhr

Otte, Hohenkampsweg 10b

 

Sa. 9.12. - 18:30 Uhr

Nachbarschaft Wilhelm-Böhmert-Straße  15

 

So. 10.12. - 17:00 Uhr

Adventsmusik im Kerzenschein

Kirche Oberneuland

Mo. 11.12. - 18:30 Uhr

Thierfelder, Rilkeweg 74

 

Di. 12.12. - 18:30 Uhr

Von Mering, Querkamp 4 A

 

Mi. 13.12. - 18:30 Uhr

Elefantenkinderkreis

Oberneulander Landstraße 32

 

Do. 14.12. - 18:30 Uhr

Meyer, Reethlake 33

 

Fr. 15.12. - 18:30 Uhr

Lange, Rockwinkeler Heerstr 65

 

Sa. 16.12. - 18:30 Uhr

Gröne, Am Heiddamm 26

 

So. 17.12. - 17:00 Uhr

Adventsmusik im Kerzenschein

Kirche Oberneuland

 

Mo. 18.12. - 18:30 Uhr

Hatt-Albrecht, Mühlenfeldstraße 11

 

Di. 1912. - 18:30 Uhr

Haltermann, Am Hodenberger Deich 36

 

Mi. 20.12. - 18:30 Uhr

Dönch, Oberneulander Landstr. 133b 

 

Do. 21.12. - 18:30 Uhr

Hölbe, Am Hodenberger Deich 25

 

Fr. 22.12. - 18:30 Uhr

Sasu, Oberneulander Landstr 178

 

Sa. 23.12. - 18:30 Uhr

5 Jahre Lebendiger Adventskalender 

Stiftungsresidenz Ichon-Park

Oberneulander Landstr. 70