Sommersalate - die besten Rezept-Ideen der Landfrauen

 

 

 

 

Es ist Sommer, im Garten blüht es und auch der Gemüsegarten steht jetzt in voller Pracht. Nun ist es Zeit, den ersten Salat aus dem Gemüsebeet zu holen. Die Oberneulander Landfrauen und Frauen vom Land Bea Kaemena, 

Maike Lindemann, Lore Sinning, Marita Blome und Monika Drewes verraten ihre Lieblingsrezepte und Klassiker. Jede hat sich für das Oberneuland Magazin etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ob mit Blattsalaten, buntem Saisongemüse oder Blüten, entstanden sind nicht nur echte Hingucker, sondern Salate, die mehr können als nur Beilage zum Fleisch zu sein. Mit der großen Auswahl an frischen Salaten und Kräutern aus dem Garten oder vom Wochenmarkt macht es einfach Spaß zu kochen. Ob als Beilage zum Grillen oder als leichtes Abendessen, diese Salate schmecken.

Die Oberneulander Landfrauen und Frauen vom Land wünschen guten Appetit!

 

Spargel-Erdbeer-Salat von Bea Kaemena

750 g weißer Spargel, 750 g grüner Spargel, Salz, 250 g Erdbeeren, 100 g Zucker, 100 ml, weißer Aceto Balsamico, 2 EL Öl, 150 g Rucola, 2 EL Pinienkerne, 1 EL Basilikum (frisch oder getrocknet)

Weißen Spargel schälen, untere Enden abschneiden. Grünen Spargel waschen und Enden abschneiden. Weißen Spargel in Salzwasser kochen und nach 5 Minuten grünen Spargel dazugeben. Erdbeeren vierteln, Zucker karamellisieren, mit 100 ml heißem Wasser und Aceto Balsamico ablöschen. Vorsicht spritzt! 5 bis 7 Minuten leise kochen, dann Salz und Pfeffer und getrockneten Basilikum zufügen. Öl zu Vinaigrette darunterschlagen. Auf Tellern Rucola und abgetropften Spargel anrichten, Erdbeeren darüber geben. Dann die 

Vinaigrette darauf gießen. 30 Minuten ziehen lassen. Mit Pinien-kernen und frischem Basilikum bestreuen und frisch gemahlener Pfeffer darüber.

 

Kartoffel-Sellerie-Salat von Maike Lindemann

750 Gramm vorwiegend festkochende Kartoffeln, etwas Gemüse- oder Fleischbrühe und Gewürzgurkensud, 2 rote Zwiebeln, 150 Gramm Staudensellerie, 

150 Gramm Gewürzgurken, 1 Bund Petersilie, 

 

Dressing:

150 Gramm Mayonnaise, 100 Gramm Sahnejoghurt, 1 EL Senf, 

1 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 1 bis 2 EL Kapern

Kartoffeln sauber abbürsten und in Schale garen. Abschrecken, pellen, in Scheiben schneiden und nach Belieben in etwas Brühe und Gurkensud marinieren. Zwiebeln längs halbieren und in dünne Spalten schneiden. Staudensellerie putzen, waschen und entfädeln. Mit Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden.

Für die Soße Mayonnaise mit Joghurt, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und kleingehackten Kapern mischen. Staudensellerie und Zwiebeln unter die Soße rühren, Kartoffelscheiben vorsichtig unterheben, mit Petersilie mischen.

Maike Lindemanns Wahl fiel auf einen Kartoffel-Sellerie-Salat, weil sie und ihre Familie sehr gerne Kartoffelsalat essen. „Kartoffelsalat läuft immer am besten“, so ihre Erfahrung. Wichtig bei der Auswahl des Rezepts war für sie, dass viele Zutaten im Garten wachsen.

 

Wilder bunter Blattsalat mit Blüten von Monika Drewes

Je eine Handvoll Feldsalat, Grüner Salat und Eisbergsalat, 1/2 Hand Radicchio, Blätter von Roter Bete, Löwenzahnblätter, 250 g Heidelbeeren aus der Region, 

100 g Parmesan (mit Sparschäler grob geraffelt), 

1/2 TL Gundermannblüten, Salbeiblüten weiß und blau oder Katzenminze, 1-2 EL Gänseblümchenblüten, 

2 EL Hornveilchenblüten, 2 EL Schnittlauchblüten, 

1 TL gezupfte Löwenzahnblüten, 3 bis 4 Kapuzinerblüten

 

Vinaigrette:

Kräuteressig, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker

Blattsalate in mundgerechte Stücke zerpflücken und mischen. Heidelbeeren, Parmesan und Blüten über die Salate streuen, mit Vinaigrette begießen.

„Was in unserer Ernährung fehlt, sind Bitterstoffe, das hat dieser Salat“, sagt Monika Drewes. Wer bitter nicht so gerne mag, der kann die Mengen an Radicchio, Rote Bete und Löwenzahn reduzieren. Auch die Blüten von Cosmea und Calendula sind essbar und auf dem Blumenfeld von Monika und Jürgen Drewes am Hollerdeich zu finden.

 

Sommerlicher Blattsalat mit Erdbeeren, Knuspernüssen & Ziegenkäse von Lore Sinning

150 g gemischte Blattsalaten, 2 Tassen in Stücke 

geschnittene Erdbeeren, 50 g milder Ziegenfrischkäse, 

1/2 bis 1 Tasse Walnüsse, 1 bis 2 EL Zucker

 

Dressing

2 1/2 EL weißen Balsamico, 5 EL Öl, 2 EL Honig, 

1/2 TL Dijonsenf, Salz, Pfeffer

Walnüsse in Pfanne ohne Fett kurz anrösten und abkühlen lassen. Inzwischen den Zucker karamellisieren und abgekühlte Nüsse darin wenden. Anschließend 

Nüsse hacken.

Salat mit Dressing vorsichtig vermischen, die in Stücke geschnittenen Erdbeeren und kleine Stücke des Ziegenfrischkäses darauf verteilen. Zum Schluss karamellisierte Nüsse darüber streuen.

Die Salate Lollo rosso, Eichblatt- und Pflücksalat holte Lore Sinning frisch aus ihrem Garten, die Erdbeeren von Kaemena.

 

 

Schichtsalat von Marita Blome

1/2 Eisbergsalat, 1 kleines Glas Selleriesalat, 1 rote Paprika, 1 Gemüsezwiebel, 200 g TK-Erbsen, 1 kleines Glas Miracel Whip, 1 1/2 TL Zucker, 250 ml Sahne, 5 hartgekochte Eier, 150 g geriebener Gouda, 

200 g Schinkenwürfel

 

Klein geschnittene Zutaten der Reihe nach in das Glas schichten. Sahne schlagen und mit Zucker und Mayonnaise vermengen und auf das Gemüse gießen. Eier darauf verteilen und mit Käse und Schinken bestreuen.