Kirchen in Oberneuland

Evangelische Kirchengemeinde

Unsere Gemeinde ist im 12. Jahrhundert n. Chr. zum ersten Mal erwähnt worden. Der Erzbischof von Bremen hatte Land an holländische Siedler verkauft und so kam es zur Trockenlegung und Besiedelung des neuen Landes. Die alte Dorfkirche musste im 19. Jahrhundert der neuen neogotischen Kirche weichen, die mittlerweile sogar unter Denkmalschutz gestellt worden ist. Zahlreiche Veränderungen in der ersten und zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts haben ihr das jetzige Aussehen gegeben. Zur stillen Andacht öffnen wir unsre Kirche werktags jeweils nachmittags. Im Küsterhaus neben dem Gemeindehaus erhalten Sie bei Bedarf aber auch den Schlüssel zur Kirche. Die Ahrendorgel ist im Stile der Bachzeit erbaut worden und hat einen wunderbaren Klang. Unsere Gemeinde zählt derzeit 5960 Gemeindeglieder (Stand: 1.1.2011).

Bekenntnis und Gemeindeleben

Im 16. Jahrhundert schloss sich Bremen schnell der Reformation an. Die Kirchengemeinde Oberneuland (www.kirche-oberneuland.de) ist eine ehemals reformierte Gemeinde des Bremer Landgebietes. Wir sind eine von 61 Gemeinden der Bremischen Evangelischen Kirche (www.kirche-bremen.de) mit knapp 270.000 evangelischen Christen. Wir haben ein freundliches Gemeindehaus mit Tagungsräumen, dem Tabea-Saal und einigen Mitarbeiterbüros. So verfügen wir auch über zwei komfortable Pastorenbüros. Die Räumlichkeiten können gegen ein Nutzungsentgelt von unseren Gemeindegliedern für Veranstaltungen genutzt werden. Der Jugendkeller im Gemeindehaus ist ein Treffpunkt für die junge Generation. Neben dem Gemeindehaus finden Sie das gelbe Kindergartenhaus mit einem Angebot für 60 Kinder und eine Kinderkrippe für 9 Kinder. Ein attraktiver Neubau des Kindergartens ist in Planung (Bauzeit: 2011-2012).

Wir nennen uns schlicht evangelisch und sind offen gegenüber den konfessionellen Unterschieden. Unser Gemeindeleben und die Verkündigung sind von liberalen Positionen bestimmt. Im Sonntagsgottesdienst finden Sie Elemente der lutherischen Gottesdienstordnung. Wir haben ein lebendiges Gemeindeleben und bieten für alle Altersgruppierungen ein interessantes Angebot. Informieren Sie sich über das laufende Angebot mithilfe des Gemeindespiegels, der sechsmal im Jahr erscheint und an alle Haushalte Oberneulands verteilt wird, oder mithilfe von Flyern. Ein schöner alter norddeutscher Friedhof erstreckt sich von der Kirche aus in Richtung Wümme. Oberneulander Christen haben hier die Möglichkeit, eine letzte Ruhe zu finden.

Gemeindeordnung

Für die Regelung unseres Gemeindelebens hat die Landgemeindeordnung Gültigkeit. Sie ist von den Gründern sehr basisdemokratisch gefasst. In Bremen existieren aber neben der Landgemeindeordnung auch die Bauherrenverfassungen und die Gemeindeordnung der Gemeinden des lutherischen Gemeindeverbandes in Bremen Nord, die Anfang des vergangenen Jahrhunderts noch zur lutherischen Landeskirche Hannover gehörten.

Nach unserer Gemeindeordnung gibt es drei Organe in unserer Gemeinde: Die Gemeindeversammlung, (mind. 1x jährlich), die Gemeindevertretung (6x jährlich) und den Kirchenvorstand (12 x jährlich). In diesen drei Gremien wird die gesamte Verwaltung der Kirchengemeinde einschließlich aller Personal-entscheidungen geregelt. Dabei hat die Gemeinde über die Gemeindevertretung eine Schlüsselrolle. Sie regelt alle Finanzangelegenheiten sowie die Personalentscheidungen bis hin zur Berufung der Pastoren. Selbst theologische Entscheidungen werden in der Gemeindevertretung getroffen, denn die Lehr-, Glaubens- und Gewissensfreiheit liegt in der Bremischen Evangelischen Kirche bei den Gemeinden, was ein besonderes Merkmal unserer Bremer Kirchensituation darstellt. Das Parlament der Gemeinden in der Bremischen Evangelischen Kirche ist der Kirchentag. Unsere Gemeinde stellt drei Vertreter in diesem Parlament, das zweimal im Jahr in Bremen tagt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Herzstück des Gemeindebetriebes. Als eine mittelgroße Gemeinde verfügen wir über sechs Vollzeitkräfte inklusive Pastoren und eine ganze Reihe von Teilzeitkräften. Dazu zählen Sekretärin, Rechnungsführerin, Kindergartenmitarbeiterinnen, Friedhofssachbearbeiterin und viele Teilzeitmitarbeiter auf dem Friedhof. Das Pfarramt ist mit zwei Pfarrstellen (Pastor Michael Klingler und Pastor Frank Mühring) besetzt.

Wir sind für Sie da
Gemeindebüro:
Mo., Di., Do. Mi. 9-12 Uhr
Tel. 20581-0, Fax 20581-22
e-Mail: buero@kirche-oberneuland.de

Friedhofsverwaltung: Mi. 9-12 Uhr, Tel. 20581-11
Diakonie: Tel. 20581-16
Kirchenmusik: Di., Fr. 17-19, Do. 16-18 Uhr, Tel. 20581-17
Kindergarten: Tel. 20581-18

Katholische Kirche

Der katholische Glockenturm, der auch in Oberneuland zu hören ist! - Auf die Frage, wo ist denn eigentlich die katholische Kirche, die für den Bereich Oberneuland zuständig ist, erntet man bisweilen schon mal hilfloses Staunen, Kopfschütteln oder aber klare Schilderung. Die Kirche ist gar nicht in Oberneuland. Die Kirche ist in Horn. Es ist die Kirche St. Georg. „Ist das die Kirche – wo der Turm allein steht?“ - „Ja, die Kirche im Knick der Leher Heerstraße!“ Der Turm steht zwar allein – die Kirche und die Gemeinde sind aber gut eingebunden in die Ökumene und in die Stadtteile vor Ort.

Wir sind eine lebendige Gemeinde mit einem reichhaltigen Angebot für die verschiedenen Altersgruppen. So finden bei uns jeden Morgen Spielkreise (Angelika Hegenauer-Niessen, Tel. 256753) und Mutter-Kind-Kreise statt. Die Kindertagesstätte (Leitung Sandra Lübbe, Tel. 23 02 59), die gleich neben dem Gemeindehaus steht, besteht aus 3 Kindergruppen und lässt die Kinder auch in die Gemeinde mit hineinwachsen. Für die heranwachsenden Kinder bieten wir monatlich Katechesenachmittage für Kinder im 2. Schuljahr an (Pastoralreferentin Hildegard Rickermann, Tel. 8964 7595), die dann in die Erstkommunionvorbereitung in Klasse 3 münden.

Messdiener, Sommerfreizeit, ein Mädchenkreis ab 13 J. und ein Jugendkreis sowie vierzehntägig stattfindende Seniorenbegegnungsnachmittage mit abwechslungsreichem Programm sind nur kleine Sterne am Gemeindehimmel. Durchaus schon über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist unser Gospelchor St. Georg. Unter der schwungvollen und professionellen Leitung von Tilmann Deutscher (Tel. 0152 09113065, donnerstags 20:15 - 21:45 Uhr) hat er schon manche Gottesdienstgemeinschaft zum „swingen“ gebracht. Ebenso der Kirchenchor, der unter der Leitung von Philipp Hövelmann (Tel. 0176 63192376, donnerstags 19:00 - 20:00 Uhr) Gottesdienste, Andachten und Konzerte zu einem besonderen Erlebnis werden lässt.

Ein besonderes Engagement geht auch von unserem Arbeitskreis „Mission-Entwicklung und Frieden“ aus. Vom gut geführten Eine-Welt-Laden bis hin zur Projektunterstützung in Ruanda und Argentinien wird hier die ganze Welt besonders in den Blick genommen. Mit den ökumenischen Gottesdiensten zur Einschulung, zum Schulabschluss, zum Weltgebetstag bis hin zum ökumenischen Martinsumzug fühlen wir uns den Menschen in den Stadtteilen verbunden. Auch die Einbindung von Kindern in die Gottesdiensttradition wird durch einfallsreiche Kindergottesdienste (1. Sonntag im Monat), parallel zum Gemeindegottesdienst und lebendige Familiengottesdienste (3. Sonntag im Monat) leichter gemacht. Vielfältige Gruppen und Kreise, Aktivitäten und Aktionen, Gottesdienste und besinnliche Stunden prägen unser Gemeindeleben. Seit Januar 2007 ist die Gemeinde St. Georg nun eingebunden in der großen Gemeinde St. Katharina von Siena, die aus den Gemeindezeilen St. Georg und St. Ursula besteht. Sie hat drei Gottesdienststandorte: die Kirchen St. Georg, St. Ursula und die Kapelle im St. Joseph-Stift.

Wenn Sie uns näher kennenlernen wollen, besuchen sie uns doch einfach mal! Sie finden uns mit dem Bus oder der Linie 4 an der Haltestelle „Vorstraße“. Pfarrbüro: Tel. 236028.
Internet: www. St.katharina-bremen.de